Aktuelles


Sie wollen noch mehr sehen? Hier gehts zum Beitragsarchiv.

Hip Hip Hurra - Ein RISE-Gebiet ist da!


Was ist dieses RISE?

Das Quartier Wilstorf-Reeseberg wurde Ende 2019 als neues RISE-Fördergebiet im Programm ,,Sozialer Zusammenhalt“ aufgenommen. Doch was ist überhaupt unter RISE zu verstehen?

RISE steht für das „Rahmenprogramm Integrierte StadtteilEntwicklung“ und beinhaltet die städtebaulichen Förderprogramme des Bundes. Durch das neue RISE-Gebiet im Quartier Wilstorf-Reeseberg stehen bis 2026 Gelder für die sozialräumliche und städtebauliche Aufwertung zur Verfügung.

Weitere Informationen zu RISE finden Sie hier

 

Neben dem Gebiet Wilstorf – Reeseberg gibt es, wie in der folgenden Karte zu sehen, in Harburg noch die beiden RISE-Gebiete Neugraben-Fischbek und Harburger Innenstadt / Eißendorf-Ost.

 

Auf dem Weg zum Integrierten Entwicklungskonzept (IEK)

Im Rahmen einer sogenannten Problem- und Potenzialanalyse (kurz: PPA) wurde das Fördergebiet Wilstorf-Reeseberg untersucht und auf Basis der aktuellen Situation die Verbesserungsmöglichkeiten und Handlungsbedarfe identifiziert.
Ausgehend von dieser Analyse leiten wir momentan konkrete Projekte ab, die in Summe die Entwicklung des Fördergebiets Wilstorf-Reeseberg darstellen werden. Die anschließende Umsetzung der Projekte wird ein Schwerpunkt unserer späteren Arbeit sein.

Das Ziel der Projekte ist es, langfristig die Lebensqualität in Wilstorf zu erhöhen und den Zusammenhalt der Bewohnenden zu stärken. Erste Projekte stehen schon fest, beispielsweise die Erneuerung des Spielplatzes Reeseberg. Dabei ist das Wissen der Bewohner:innen vor Ort für die Erstellung des IEK von großer Bedeutung. Denn Sie sind die Expert:innen im Quartier, wenn es um die Verbesserung der Nachbarschaft geht. Deshalb wollen wir mit Ihnen ins Gespräch kommen und im Rahmen einer Beteiligung Ihre Ideen für Projekte in Wilstorf einfangen.

 

Das Fördergebiet Wilstorf-Reeseberg

Nachdem Wilstorf als Fördergebiet im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung festgelegt wurde, beginnt nun die konkrete Arbeit im Quartier. Bis Ende 2026 werden in Wilstorf verschiedenste Projekte und Vorhaben zur Aufwertung der Nachbarschaft durchgeführt.

Das dafür festgelegte Fördergebiet erstreckt sich von der Hochbrücke der B 75 im Norden von Wilstorf bis hin zur Radickestraße im Süden des Stadtteils. Die westliche Grenze verläuft entlang des Kapellenwegs und der Winsener Straße, im Osten wird das Gebiet durch die Bahngleise und die Geestkante begrenzt.

Damit umfasst das Fördergebiet die Vielfalt, die Wilstorf ausmacht: Von der Bogendach-Siedlung über die Wohnsiedlung Hanhoopsfeld bis hin zu den Einfamilienhäusern im Bereich des Außenmühlenteichs. Der Stadtteil Wilstorf bekommt mit dem Fördergebiet die Möglichkeit, gemeinsam die Entwicklung der kommenden Jahre aktiv zu gestalten. Im Nachfolgenden werden die fokussierten Leitlinien, zentralen Themen und Projekte für das Quartier dargestellt.

Sie haben Fragen oder möchten Informationen zu dem Gebiet?

Rufen Sie uns gern zu unseren Sprechzeiten an oder schreiben Sie uns eine Mail.
Telefon: 040/ 341 06 78 48
E-Mail: wilstorf-reeseberg@dsk-big.de

 

Das Stadtteilbüro in der Winsener Straße 19

Gerne möchten wir die Gelegenheit nutzen und Ihnen das Stadtteilbüro Wilstorf vorstellen. Das Stadtteilbüro ist Anlaufort für alle Bewohnende und Akteur:innen im Fördergebiet. Hier finden Sie zu den Sprechstunden das Team des Stadtteilbüros – Jan Welge, Audrey Karadaş und Dajana Schröder – und erhalten Informationen über die Entwicklungen in Wilstorf. Wir freuen uns darüber hinaus, künftig kleinere Veranstaltungen und Arbeitsgruppen im Stadtteilbüro zu organisieren.
Besuchen Sie uns gerne in unseren neuen Räumen in der Winsener Straße 19 und lernen Sie uns persönlich kennen. Teilen Sie uns mit, was Sie in Ihrem Stadtteil bewegt und was es in Wilstorf und Umgebung braucht. Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Sprechzeiten
Dienstags, 10-14 Uhr
Donnerstags, 14-18 Uhr

Kontakt
Telefon: 040/ 341 06 78 48
E-Mail: wilstorf-reeseberg@dsk-big.de

 

Beratungsangebote im Stadtteilbüro

Lokale Vernetzungsstelle Gesundheitsförderung Wilstorf

Die Lokale Vernetzungsstelle Gesundheitsförderung hat das Ziel, die Gesundheit der Menschen in Wilstorf zu stärken und leicht zugängliche Angebote im Stadtteil zu fördern. Handlungsfelder sind die Bereiche Ernährung, Bewegung, Stressreduktion/Entspannung sowie Gewalt-und Suchtprävention.

Um bedarfsgerechte Angebote zu realisieren, brauche ich Ihr Wissen und Ihre Erfahrung vor Ort. Sie haben Ideen für Gesundheitskurse? Dann melden Sie sich bei mir. Zusammen bewegen wir etwas!
Ich freue mich darauf, Sie kennenzulernen.

Kontakt
Tel.: 040/ 76 48 64 51
E-Mail: j.maimanakos@drk-pflege.hamburg

Sprechzeiten (ab 04.08.2021)
Mittwochs, 14-18Uhr

 

Unternehmer ohne Grenzen e.V. (UoG)

„Unternehmer ohne Grenzen e.V.“ unterstützt vor allem Migranten:innen im Bereich Existenzgründung und Betriebsberatung sowie Qualifizierung und Bildung. Der Verein versteht sich als Brücke zu den öffentlichen Einrichtungen, Kammern und Behörden und möchte Migrant:innen bei der Teilhabe am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben fördern.

Im Rahmen der Sprechstunde werden Themen rund um Existenzgründung, Betriebs- und Personalführung, Digitalisierungspotentiale sowie Finanz- und Fördermöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen in Wilstorf behandelt. Das Informations- und Beratungsangebot wird im Besonderen auch das Existenzgründungspotenzial von Frauen fördern.

Kontakt
Tel.: 040/ 24 43 71 09
E-Mail: c.cengiz@uog-ev.de

Sprechzeiten
Dienstags,  10-12 Uhr

Projekt „meer sehen“ (Der Hafen – Verein für psychosoziale Hilfe Harburg e. V.)

Mit dem Projekt „meer sehen“ soll ein Beitrag zur gesellschaftlichen Entstigmatisierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen geleistet werden. Wir, Hubert Kroma, Dennis Michalke und Harald Kupper, möchten in Wilstorf-Reeseberg inklusive Begegnungsorte schaffen und die Vielfalt innerhalb der Projektgruppen fördern. In unseren Sprechzeiten entwickeln wir gemeinsam Projekte, die für alle Menschen jeglicher Altersklassen und Lebenslagen interessant sein sollen. Komm‘ mach mit! Hier finden Sie weitere Informationen.

Kontakt
Tel.: 040-5247729-140
E-Mail: h.kroma@der-hafen-vph.com, d.michalke@der-hafen-vph.com, h.kupper@der-hafen-vph.com

Sprechzeiten
Dienstags, 14:30 – 16 Uhr (2-wöchig)

 

Ihre Meinung ist gefragt!


Leitlinien und Handlungsfelder

Hier sehen Sie die fokussierten Leitlinien sowie zentralen Themen und Handlungsfelder für das Gebiet. Diese wurden auf der Grundlage vorangegangener Analysen, wie der PPA, erarbeitet.

Erste Projektideen

Hier sehen Sie erste Projektideen für das Fördergebiet Wilstorf-Reeseberg.

1 Sanierung Spielplatz Kapellenweg

2 Erneuerung Abenteuerspielplatz Roseggerstraße

3 Umgestaltung Spielplatz Reeseberg

4 Neuerrichtung Grünanlage Winsener  Straße

5 Eröffnung Stadtteilbüro Wilstorf

5 Einführung Verfügungsfonds Wilstorf

6 Neubau KiZ zum EKiZ

Da Sie wichtige Vor-Ort-Expter:innen sind, wollen wir auch gern von Ihnen wissen, ob Sie weitere Ideen und Anregungen haben. Wenn dem so ist, können Sie uns diese durch das folgende Formular oder per Mail zukommen lassen.

Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

 

Haben Sie weitere Vorschläge? Erzählen Sie uns davon!

  • E-Mail

 

Und hier finden Sie den Übersichtsplan der IEK-Projekte

Der Stadtteilbeirat Wilstorf Beiratssitzung am 19. Oktober 2021


Mit dem Stadtteilbeirat Wilstorf soll künftig der Austausch zwischen dem Bezirksamt Harburg, uns als Gebietsentwickler:innen, Bewohnenden und lokalen Akteur:innen gestärkt werden. In den geplanten Stadtteilbeiratssitzungen werden Sie künftig über alle Themen rund um das RISE-Gebiet Wilstorf-Reeseberg informiert und können sich an der Entwicklung des Quartiers beteiligen.

Der Verfügungsfonds Wilstorf
Sie haben eine gute Projektidee und sind auf der Suche nach einer Finanzierungsmöglichkeit? Für Wilstorf-Reeseberg stehen jedes Jahr bis 2026 insgesamt 20.000 Euro zur Verfügung, die Ihre Mikroprojekte unterstützen können. In den Stadtteilbeiratssitzungen haben Sie die Möglichkeit, Ihre  Projekte vorzustellen und einen Antrag an den Verfügungsfonds zu stellen. Das Antragsformular für den Verfügungsfonds finden Sie zum Download auf unserer Homepage. Gern beraten wir Sie bezüglich Ihrer Projektidee und der Fördermöglichkeit durch den Verfügungsfonds. Förderfähig sind Projekte, die dem Quartier zu Gute kommen, indem sie beispielsweise das nachbarschaftliche Zusammenleben unterstützen, Orte der Begegnung stärken und den Austausch zwischen lokalen Akteuren fördert. In den Stadtteilbeiratssitzungen wird über die Mittelverwendung der Projekte demokratisch abgestimmt. Die Förderung beträgt in der Regel höchstens 2.000 Euro pro Antrag, Ausnahmen sind zu begründen.

Medien


Kontakt


Ansprechpartner im Bezirksamt Harburg

Jan Paulsen
Fachamt Sozialraummanagement -H/SR 31-
Gebietskoordinator Integrierte Stadtteilentwicklung

E-Mail: jan.paulsen@harburg.hamburg.de
Harburger Ring 33
21073 Hamburg

Ansprechpartner:innen BIG Städtebau GmbH – ein Unternehmen der DSK-BIG

Jan Welge, Audrey Karadaş und Dajana Schröder
BIG Städtebau GmbH – ein Unternehmen der DSK-BIG
Gebietsentwicklung

E-Mail: wilstorf-reeseberg@dsk-big.de
Tel.: 040/ 341 06 78 48